Kurse

Für die Kurse sind Notenkenntnisse nicht zwingend erforderlich.

Informationen zu den Mini-Workshops findet ihr hier: https://www.nuernberger-borduntage.de/mini-workshops/

Drehleier – Fortgeschritten II (Johannes Hellmann)


Kurssprache: Englisch
Für meinen Kurs ist eine chromatische Drehleier Voraussetzung. Zudem solltet ihr mit dem 4er-Schlag vertraut sein und bereits Erfahrung im Drehleierspielen mitbringen.

Wir werden uns vorwiegend mit traditioneller schwedischer Musik beschäftigen und uns auf verschiedene Techniken konzentrieren, mit denen wir unsere Stücke dynamischer und abwechslungsreicher interpretieren können. Dazu gehören unter anderem Übungen, die unseren Fingern helfen, stärker und schneller zu werden. Ein weiterer Punkt sind Übungen, mit denen sich unser Spiel mit der Schnarre vielseitiger und abwechslungsreicher gestalten lässt. Zudem werden wir die Unabhängigkeit zwischen beiden Händen schulen, um unser musikalisches Timing zu erweitern.

Für wen:
Dieser Workshop ist für fortgeschrittene Spieler, die daran interessiert sind, neue Inspiration, sowie neue „Werkzeuge“ und Übungen zum Arbeiten vermittelt zu bekommen. Ich möchte diesen Kurs mit euch zusammen gestalten. So werden wir uns untereinander austauschen und uns so mancher Frage und Problematik rund um das Leiern stellen!

 

Drehleier – Fortgeschritten I (Simon Wascher)

Vom Dreier- zum Viererschlag. Viele Drehleierspieler kennen das Problem: Der Zweierschlag sitzt, der Dreierschlag funktioniert, doch der Viererschlag erweist sich mitunter als hartnäckig.
Mein Kurs wird sich unter anderem diesem Thema widmen.

 

 

 

Drehleier – Leicht Fortgeschritten (Johannes Just)


Mein Workshop richtet sich vorwiegend an Spieler, die bereits erste Erfahrung mit der Drehleier gesammelt haben und den 2er-Schlag beherrschen. Wer beispielsweise im vergangenen Jahr einen Einsteigerkurs bei Alex oder bei anderen Workshopwochenenden belegt hat, ist bei mir genau richtig! Im Laufe meines Kurses werden wir kleinere Melodien ohne Noten „erhören“, um sie danach gemeinsam rhythmisch und mehrstimmig erarbeiten zu können. Weiterhin werde ich währenddessen auf eure Probleme eingehen und den Unterricht darauf aufbauend anpassen. Unabhängig davon möchte ich euch gerne einige Schnarrtechniken und Verzierungsmöglichkeiten zeigen, die eure Spielweise weiter individualisieren werden. Ich werde den Kurs weitgehend notenfrei halten, damit wir uns in erster Linie auf die Musik konzentrieren und unser Gehör schulen können.

 

 

Drehleier – leicht Fortgeschritten – ZUSATZKURS – (Lauren Weser)


Wie auch der Kurs von Johannes Just richtet sich mein Kurs an Spieler, die bereits erste Erfahrungen mit der Drehleier gesammelt haben. Gerade das Zusammenspiel der rechten und linken Hand fällt vielen besonders schwer. Hier werden wir Wege und Lösungen erarbeiten, um schneller zum Erfolg zu kommen ohne den Spaß am üben zu verlieren. Neben traditionellen Stücken, werde ich auch ein Stück meiner früheren Band „Nachtgeschrei“ mit im Gepäck haben, das wir in der Gruppe erarbeiten und mehrstimmig interpretieren werden.

 

Drehleier – Einsteiger (Alex Zwingmann)


Mein Kurs richtet sich in erster Linie an alle Einsteiger ohne Vorkenntnisse bis hin zu Spielern, die ein wenig Erfahrung mitbringen. Wer bereits ein oder zwei meiner 1,5h-Workshops im Sommer besucht hat, ist hier genau richtig. Wir werden uns neben dem Melodiespielen auch mit dem 1er und 2er-Schlag beschäftigen. Anhand einfacher Stücke zeige ich euch, wie ihr diese mit der Schnarre rhythmisieren könnt, und welche Übungen euch schnell zum Erfolg bringen werden.

 

 

Ensemble (Jan Budweis)

Was heißt es gemeinsam zu musizieren? Wo ist der Unterschied zwischen einem miteinander und einem zeitgleich nebeneinander? Anhand von schönen Melodien richten wir unseren Fokus auf deren Gestaltung, auf spannende Harmonisierungen und passende Begleitpattern. Und wir werden neben dem Beschäftigen mit den Grundlagen des Musizierens unsere Freude am Finden des gemeinsamen „Grooves“ haben. Es werden vor dem Kurs Noten und mp3 bzw.midi files verschickt.
Voraussetzungen: Grundkenntnisse auf dem Instrument. Notenkenntnisse sind hilfreich, aber nicht zwingend notwendig. Offen für alle Instrumente. Bitte schreib dein/e Instrument/e bei der Anmeldung in das Kommentarfeld. Für diesen Kurs werden keine Leihinstrumente bereitgestellt.

 

 

Hümmelchen – Fortgeschritten (Thomas Zöller)


Mein Kurs richtet sich an fortgeschrittenere Spieler. Wir beschäftigen uns mit Verzierungstechniken, Melodien aus den Cantigas de Santa Maria, mehrstimmiges Ensemblespiel (moderne Stücke sowie Renaissancemusik) sowie französische & deutsche Tanzstücke. Der Kurs findet auf Hümmelchen statt. Meine Schäferpfeife, Great Highland Pipes etc. bringe ich mit und stelle sie gerne auch vor.

 

 

Hümmelchen – Einsteiger (Daniela Heiderich)


Ihr seid von Hümmelchen oder Dudelsäcken grundsätzlich fasziniert und wollt das Spiel dieses Instruments ausprobieren? Oder habt vielleicht bereits erste Erfahrungen mit dem Instrument und möchtet Technik und Spiel von Grund auf erlernen? Dann seid ihr hier richtig! Der Kurs richtet sich an Anfänger mit und ohne Vorkenntnisse und gibt euch die Möglichkeit das Hümmelchen kennen zu lernen und ihm die ersten Töne zu entlocken. Wir werden zum Einen an Blas-/Druck- und Spieltechnik arbeiten, um die typischen anfänglichen „Koordinationsschwierigkeiten“ in den Griff zu bekommen und einen schönen Klang zu erzeugen. Darüberhinaus werden wir musikalisch durch die Jahrhunderte reisen und ihr werdet erste Stücke aus unterschiedlichen Repertoires, die sich für das Hümmelchen eignen, kennenlernen.