Kurse

Für die Kurse sind Notenkenntnisse nicht zwingend erforderlich.

Informationen zu den Mini-Workshops findet ihr hier: https://www.nuernberger-borduntage.de/mini-workshops/

Drehleier – Fortgeschritten III (Valentin Clastrier)


Kurssprache: Französisch (es wird eine Übersetzerin für Deutsch, Englisch und Spanisch im Kurs sein)

„Das Universum des endlosen Radbogens“ – Basierend auf dem von Valentin im Jahr 2006 erschienenen Buch wird sich dieser Kurs schwerpunktmäßig mit den rythmischen Möglichkeiten der Drehleier beschäftigen. Mithilfe verschiedener Einsatzmöglichkeiten der Finger, sowie des Handgelenks werdet ihr neue Ideen und Ansätze für das Spielen vom 4er bis zum 9er – Schlag erlernen. Ein Teil des verwendeten Notenmaterials wird euch vorab zugeschickt, aber auch die Improvisation wird in diesem Kurs nicht zu kurz kommen. Ein Kurs, der euch in den „unendlichen Weiten“ der Drehleier mit Sicherheit neue Wege aufzeigen wird.

Voraussetzung: langjährige Drehleier-Erfahrung, sicheres Spielen mit Melodie und Schnarre, mind. Viererschlag

Drehleier – Fortgeschritten II (Till Uhlmann)

Kurssprache: Deutsch

In diesem Kurs werdet ihr euch mit komplexeren Schnarrtechniken beschäftigen und auch Stücke mit ungeraden Rhythmen erarbeiten. Übungen zur Geläufigkeit der linken Hand sollen euch auf den Weg zu einem virtuoseren Spiel bringen. Außerdem helfen euch Verzierungen (sowohl mit linker und rechter Hand), Melodien und Stücke interessanter und spannender zu gestalten. Weitere Schwerpunkte des Kurses sind melodische Improvisationen, zu denen ihr auch mit einigen musiktheoretischen Übungen trainiert, sowie eine Einführung in das Akkordspiel, welches es euch ermöglicht, die Drehleier nicht nur als Solo- sondern auch als Begleitinstrument einzusetzen.

Voraussetzung: Erfahrung im Drehleierspiel, Lust daran, Neues zu entdecken und Grenzen aufzubrechen. Notenkenntnisse sind wünschenswert, bei einem guten Gehör aber nicht zwingend Voraussetzung.

Drehleier – Fortgeschritten I (Michalina Malisz)


Kurssprache: Englisch

In diesem Kurs liegt der Fokus auf keltischer Musik sowie ihrer verschiedenen Aspekte, wie passende Geschwindigkeit, Melodiefluss und Verzierungen. Für das Spielen der Jigs wird der 3er Schlag behandelt. Auch um spezielle Techniken, wie dem Tremolo wird es gehen. Wenn ihr Eluveitie hört, wird euch der größte Teil des Arbeitsmaterials bekannt vorkommen.

Voraussetzung: Der Kurs ist für Spieler, die den 2er Schlag sicher beherrschen und Melodien folgen können.

Drehleier – leicht Fortgeschritten (Sebastian Elsner)


Kurssprache: Deutsch

Dieser Kurs richtet sich an Spieler, die bereits erste Erfahrungen mit der Drehleier gesammelt haben. Melodien und Verzierungen werden dir ebenso vermittelt wie Schnarrtechniken und einfache Begleitungen. Du kannst bereits einfache Melodien spielen und stabil auf der ersten und vielleicht bereits der dritten Position schnarren und möchtest von da aus weiterarbeiten? Vielleicht an der Trennung von linker und rechter Hand? Dann bist du in diesem Kurs richtig! Um Vorkenntnissen gerecht zu werden und auf individuelle Bedürfnisse einzugehen, kann der Kurs auch aus Einzel- und Gruppenunterricht bestehen. Wir werden mit traditionellen Deutschen, Schwedischen und Französischen Melodien arbeiten.

Voraussetzung: erste Erfahrungen mit der Drehleier wie einfache Melodien spielen und stabil auf der ersten und vielleicht bereits der dritten Position schnarren

Drehleier – Einsteiger (Alex Zwingmann)


Kurssprache: Deutsch

Mein Kurs richtet sich in erster Linie an alle Einsteiger ohne Vorkenntnisse bis hin zu Spielern, die ein wenig Erfahrung mitbringen. Wer bereits ein oder zwei meiner 1,5h-Workshops im Sommer besucht hat, ist hier genau richtig. Wir werden uns neben dem Melodiespielen auch mit dem 1er und 2er-Schlag beschäftigen. Anhand einfacher Stücke zeige ich euch, wie ihr diese mit der Schnarre rhythmisieren könnt, und welche Übungen euch schnell zum Erfolg bringen werden.

Voraussetzung: keine

Hümmelchen – Fortgeschritten (Thomas Zöller)


Kurssprache: Deutsch

In diesem Kurs werdet ihr euch mit Melodien im mittleren und höheren Tempo in verschiedenen Taktarten beschäftigen sowie weiterführende Verzierungstechniken erarbeiten. Der Kurs findet auf dem Hümmelchen bzw. auf der Spielpfeife des Hümmelchens statt. Falls ihr keines habt: Mundstücke für die Spielpfeife bringt Thomas mit. Seine Scottish Smallpipe, Borderpipe, Great Highland Pipes sowie seine Concertina bringt er ebenso mit und stellt sie euch im Rahmen der Mini-Workshops gerne vor.

Voraussetzung: Fortgeschrittene Spieler, die Melodiespiel und verschiedene einzelne Vorschläge (öffnende und schließende) sicher spielen können

Hümmelchen – Leicht Fortgeschritten (Christian Dreier)


Kurssprache: Deutsch

In diesem Kurs werden neue Melodien sowohl nach Noten als auch nach Gehör erarbeitet und in einfachen mehrstimmigen Liedern geübt. Der Kurs findet auf Hümmelchen statt. Falls ihr kein Hümmelchen besitzt macht das nichts, ich werde genügend Leihinstrumente mitbringen.

Voraussetzung: Spieler die schon ein klein wenig Erfahrung auf dem Dudelsack haben und einen gleichmäßigen Ton halten sowie einfache Melodien spielen können.

Hümmelchen – Einsteiger (Daniela Heiderich)


Kurssprache: Deutsch

Ihr seid von Hümmelchen oder Dudelsäcken grundsätzlich fasziniert und wollt das Spiel dieses Instruments ausprobieren? Oder habt vielleicht bereits erste Erfahrungen mit dem Instrument und möchtet Technik und Spiel von Grund auf erlernen? Dann seid ihr hier richtig! Der Kurs richtet sich an Anfänger mit und ohne Vorkenntnisse und gibt euch die Möglichkeit das Hümmelchen kennen zu lernen und ihm die ersten Töne zu entlocken. Wir werden zum Einen an Blas-/Druck- und Spieltechnik arbeiten, um die typischen anfänglichen „Koordinationsschwierigkeiten“ in den Griff zu bekommen und einen schönen Klang zu erzeugen. Darüber hinaus werden wir musikalisch durch die Jahrhunderte reisen und ihr werdet erste Stücke aus unterschiedlichen Repertoires, die sich für das Hümmelchen eignen, kennenlernen.

Voraussetzung: keine


Ensemble (Toon van Mierlo)


Kurssprache: Englisch

Hallo und herzlich willkommen zum Ensemblekurs. Das klingt vielleicht merkwürdig aber in diesem Kurs arbeitet ihr nicht mit Melodien. Ihr werdet eine Geschichte aus der Musik machen. Die musikalischen Muster werden eins über dem anderen liegen, sich zu einem großen gemeinsamen Stück zusammensetzen und so der Geschichte folgen. Seid bereit für ein neues sehr intensives Experiment, bei dem ihr die Grenzen eures Instrumentes, Schlüssel, musikalischem Verständnis, Harmonien, … erreicht. Jeder auf seiner Stufe. Also, Herzlich Willkommen!

Voraussetzung: Grundkenntnisse auf dem Instrument. Notenkenntnisse sind hilfreich, aber nicht zwingend notwendig. Offen für alle Instrumente. Bitte schreib dein/e Instrument/e bei der Anmeldung in das Kommentarfeld. Für diesen Kurs werden keine Leihinstrumente bereitgestellt.