Mini-Workshops

Auf vielfachen Wunsch bei den ersten Nürnberger Borduntagen werden die Mini-Workshops 2019 verlängert. 30-45 Minuten vor und nach dem Mittagessen am Samstag habt ihr die Gelegenheit, in einem kurzen Workshop in verschiedene Themen reinzuschnuppern.

 

Johannes Hellmann – Performance Coaching (Kurssprache englisch)

In diesem Workshop werden wir über musikalische und künstlerische Darbietung sprechen. Wie erreiche ich das beste ICH als Musiker und Künstler, wenn ich mich vor Publikum auf der Bühne präsentiere?
Wir werden über Vorbereitung, Nervosität, Präsenz, Denkweise und andere wichtige Dinge sprechen, die wir nutzen können, um unsere Musik anderen Menschen zu zeigen und zu spielen. Es wird Platz für offene Fragen und Diskussionen geben und gemeinsam werden wir viel Wissenswertes über dieses sehr interessante Thema erfahren und ausarbeiten.

 

Johannes Just – Improvisationsspiele auf der Drehleier

Traut euch zu improvisieren! Ich werde einige Improvisationsspiele für Drehleierspieler mit Erfahrungen und Vorkenntnissen anleiten, bei denen diese aktiv mitwirken sollen. Der Mini Workshop kann so entweder als Erweiterung meines Unterrichts oder viel mehr als eine gemütliche kreative Session verstanden werden. In jedem Fall werden wir dabei viel Spaß haben.

 

Alex Zwingmann – Drehleier – Effektgeräte und Loopstations

Begriffe wie Hall, Delay oder diverse Distortion- Effekte kennt man meist nur von der E-Gitarre.
In meinen Mini-Workshops entführe ich euch in die Welt der Klang- und Einsatzmöglichkeiten mit genau diesen Geräten.
Nach einer kleinen Einführung dürft ihr euch gerne selbst kreativ zeigen und euch an Pedalen, Schaltern und Reglern versuchen.
Gerne dürft ihr eure eigenen Instrumente mit Tonabnehmer (XLS oder Klinke) mitbringen.
Für alle, die (noch) kein geeignetes Instrument besitzen, stelle ich meine Drehleier gerne zur Verfügung.

 

Daniela Heiderich u.a. – Einführung in den Bal-Folk (Tanzworkshop für Einsteiger)

Neben unserem reichhaltigen Angebot an Musikworkshops darf ein Tanzworkshop natürlich nicht fehlen.
Gerade die traditionellen französischen Musik birgt einen großen Fundus an unterschiedlichsten Tänzen.
Unter fachkundiger Anleitung erlernt ihr die ersten Schritte zu bekannten Tänzen wie AnDro, Schottisch oder Bourree.
Beste Voraussetzung also, um ab sofort bei jeder Session mitmischen zu können.

 

Jan Budweis – Bodypercussion

Beschreibung folgt

 

Thomas Zöller- Schäferpfeifen, Great Highland Bagpipes &. Co

Vorstellung verschiedener Dudelsack-Arten sowie deren Ursprung und Besonderheiten.

 

Wolfgang Weichselbaumer – Zeig mir deine Drehleier und ich sage dir wer du bist
In diesem Workshop werden wir uns u.a. mit der Beziehung zwischen Musiker und seinem Instrument beschäftigen.
Ähnlich einer Partnerschaft ist auch das Zusammenspiel zwischen Mensch und Instrument eine sehr persönliche Sache.
Am Ende steht die Musik, doch geht es um weitaus mehr: Symbiose, Modulation, Dynamik – eine gemeinsame Sprache finden. Löchert mich mit euren Fragen.